Preiswerte Innenwandabdichtung

Innenwandabdichtung oder Negativabdichtung

Kostenschonende Innenwandabdichtung von erdberührten Außenmauern oder Kellerräumen

Mit dem nachfolgend richtigen Putzsystem stellen diese Abdichtungen eine preisgünstige Variante zu den hochaufwendigen Außenabdichtungen erdberührter (Keller-) Wände dar. Schnell, kostengünstig,  dauerhaft und wirtschaftlich als Innenwandabdichtung oder Negativabdichtung.
Feuchteschaden an einer nassen Kellermauer. Seitlich eindringendes Druckwasser durch fehlende Außenabdichtung. Eine Innenwandabdichtung oder Negativabdichtung wurde bei dieser Baustelle mit Erfolg durchgeführt

Nicht immer ist ein Feuchteschaden an einer Wandscheibe oder Kellerwand eindeutig als Druckwasser- oder Kapillarschaden sofort zu erkennen. Teilweise besteht der Schaden aus beiden Belastungsarten. Meist schwächelt nur die Außenabdichtung altersbedingt und lässt Feuchte oder Wasser in die Wand einlaufen.  Unter meist sulfatierten ( Salzflaum ) Putzschichten lauert irgendwo eine Durchlässigkeit im Mauerwerk. Dieses Loch oder der Riß lässt über Jahre hinweg Wasser in die Wand „einlaufen“. Der Innenputz  saugt diese Feuchte begierig auf und verändert sich. Sulfatausblühungen lassen auf einen schon lange bestehenden Schaden schliessen, der jetzt z.B. durch Starkregen besonders an Größe zunimmt. Oftmals sind ganze Wandflächen in voller Höhe betroffen und bieten keinen Anhalt, die Schadensstelle lokal zu erfassen. Der Fachbetrieb BAB Bamberg empfiehlt dann den Kunden eine „offene Sanierungsmethode“ als Innenwandabdichtung oder Negativabdichtung. Grob dargestellt umfasst die Sanierung nachfolgende Arbeitsschritte :

  •  Altputzabtrag der betroffenen Wandfläche
  •  Abdichtung der Boden-Wand-Fuge 
  •  Fugenausbesserung
  •  Auftrag einer min. Dichtungsschlämme MDS
  •  Neuverputz mit Sanierputzsystem

Diese Sanierungsabschnitte verlangen händisches Vorgehen und die genaue Auswahl der nötigen Abdichtungsstoffe ( z.B. starre Dichtungsschlämmen oder flexible Schlämmen usw.). Die aufgebrachten Schlämmen härten aus und sind für Feuchte in körperlicher Form nicht mehr zu durchdringen. Die hergestellten mineralischen Dichtungsschlämmen ( MDS ) sind glatt und müssen erst mit einem Bewurf aus Vorspritzmörtel zur Aufnahme von Sanierputz vorbereitet werden. Weiterhin muss fast in allen Fällen die Innenwandabdichtung mit einer chem. Horizontalsperre von den benachbarten Seitenflächen umschlossen werden.

Aufgespritzte mineralische Dichtungsschlämme ( MDS ) in starrer Ausführung. Druckwasserfest, diffusionsoffen und langanhaltend. Ausgeführt als Negativabdichtung oder Innenwandabdichtung an der Kellerinnenwand vor dem Verputz.

Man sollte sich aber im Klaren sein, dass eine Negativabdichtung das Wasser im Mauerwerk belässt, da die Abdichtung auf der Innenseite ( Negativseite ) erfolgt. In fast allen Fällen kann man eine statische Verschlechterung des Mauerwerks ausschließen. Die Abdichtungsarbeit wird dann mit der Auftragung eines Sanierputzsystems beendet. Der klare Vorteil dieser sicheren Abdichtunsvariante ist einerseits eine relativ geringe Bauzeit und andererseits eine perfekte Wiederherstellung der Räumlichkeiten durch das abschließende Putzsystem. Die Räume können auch nach Abtrocknung der Putzlagen sofort wieder genutzt werden. Falls Sie Problemstellen dieser Art in Ihrem Gebäude haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.  Wir kommen und besichtigen die Problemstellen und Sie erhalten ein kostenfreies und verbindliches Angebot zu einer Innenwandabdichtung.